Bösartige Schadsoftware trotz aktuellen Virenschutz!

Diese bösartige Software wird selbst vom Virenschutz nicht erkannt!

Software meldet zahlreiche Registrierungsfehler Inzwischen gibt es immer mehr PCs und Notebooks mit sogenannter bösartiger Software (Adware, Badware, Scaryware, etc.).

Eingeschleust und installiert wird diese Software meist mit kostenlosen "Optimierungstools", "Videoplayern" oder "FUN-Toolbars", die sich der Kunde selbst herunterlädt und installiert.

Erkannt wird diese bösartige Software selbst von aktuellen Virenscannern nicht, da es sich hier nicht um Viren oder Trojaner im eigentlichen Sinne handelt!

 

Was macht diese Schadsoftware?

Diese kleinen Programme ändern nicht "nur" die Startseite des Browsers, sondern lassen nervige Fenster aufpoppen mit dem Hinweis, dass auf dem Rechner zahlreiche Fehler gefunden wurden. Außerdem wird der Rechner von heut auf morgen sehr langsam.

Daten gehen durch diese Software eher selten verloren. Die Beseitigung dieser Programme ist zeitintensiv und kann deshalb nicht direkt "Vor Ort" erfolgen.

 

Woran erkenne ich bösartige Software?

Wenn Sie unter WINXP in der Systemsteuerung unter "Software" bzw. unter Vista oder WIN7 unter "Programme und Funktionen" mindestens eines der folgenden Programme finden, sollten Sie den Rechner besser mal überprüfen lassen:

 

  • Advanced System Protector
  • Bomlabio
  • coupon downloader
  • DealPly
  • Desk 365
  • Driver Restore
  • Extreme Flash Player
  • Final Media Player
  • LPT System Updater Service
  • Media Buzz
  • MyPC Backup
  • MySearchdeal
  • Optimizer Pro
  • PC Health Kit
  • PC Speed Maximizer
  • Plus-HD
  • RegClean Pro
  • SafeFinder Smartbar
  • Safe Sense
  • Saving Wizard
  • Search Protect
  • simplitec simplichek
  • Smart Erase
  • Snap.Do
  • Snap.Do Engine
  • Software Version Updater
  • SpeedMyUpPC
  • Uniblue Registry Booster
  • VuuPC
  • WebConnect
  • webssearches uninstaller
  • WindowsProtectManager
  • Winzip Driver Updater
  • Yontoo Layers Runtime

 

Hat man erst eines dieser Programme gefunden, kann man sich am Datum der Installation orientieren. Oft werden gleich mehrere dieser Programme am selben Tag installiert.

 

Wie bereinigt man den betroffenen PC?

Eine allgemeingültige Anleitung gibt es nicht, da sich Schadsoftware ständig ändert. Die folgende Vorgehensweise sollte aber hilfreich sein:

Hinweis:
Dies ist keine allgemeingültige Anleitung zur Beseitigung von Schadsoftware!
Die Durchführung geschieht daher auf eigene Gefahr!

 

  • Entsprechende Programme deinstallieren
  • AddOns der Browser überprüfen/deaktivieren
  • Startseite der Browser überprüfen/ändern
  • Verknüpfungen zu den Browsern überprüfen/ändern, denn oft ist hier noch eine fremde Startseite angehängt.
  • alle Win-Systemwiederherstellungspunkte löschen
  • Papierkorb leeren
  • Betriebssystem aktualisieren (WIN-Update)
  • veraltete Software aktualisieren (Browser, Java, Adobe Reader, Flashplayer ...)
  • Virenscanner tagesaktuell halten!
  • PC und Notebook komplett nach Viren scannen
  • Keine Optimierungstools, Registry-Cleaner oder Treiber-Updater downloaden! Benutzen Sie gelegentlich die kostenlosen Win-Boardmittel zur Optimierung!

 

Moderne Betriebssystem bringen schon ausreichend "Optimierungstools" von Haus aus mit. Zusätzliche Software ist also nicht nötig! Das "Problem" ist in den meisten Fällen der Anwender selbst, wenn er sich so "vielversprechende" Software installiert. Die Werbung tut ihr Übriges!

In Behörden oder größeren Firmen werden Sie keine Optimierungstools von Drittanbietern finden, weil sie einfach nicht nötig ist.

Vor dem nächsten Download überlegen Sie vielleicht mal, welchen Nutzung Ihnen das entsprechende Programm wirklich bringt oder recherchieren Sie mal im Internet nach "Erfahrungswerten" in den Foren über das Programm. Achten Sie aber hier auf das Datum der Beiträge! Alte Beiträge sind meist wertlos, da sich Betriebssysteme und Programme durch Updates und Upgrades ständig ändern können.

 

Zuletzt aktualisiert: 02.08.2015

 

Computerreparaturen, Notebookreparaturen (Laptopreparaturen), die Installation & Konfiguration von Telefonanlagen (TK-Anlagen, DSL-Router) sowie die Einrichtung von Netzwerken per LAN, WLAN und dLAN können auch direkt bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden in Heppenheim, Bensheim, Alsbach-Hähnlein, Zwingenberg, Viernheim, Lorsch, Einhausen, Lampertheim, Neuschloss, Hüttenfeld, Bürstadt, Biblis, Laudenbach, Nieder-Liebersbach, Birkenau, Hemsbach, Sulzbach, Weinheim, Lautertal, Wald-Michelbach, Rimbach, Juhöhe, Mörlenbach, Fürth (Odenwald), Lörzenbach, Schlierbach und Lindenfels (Odenwald). Die Herstellung der Werkseinstellungen vom PC, Notebook oder Netbook, die Datenrettung von defekten Festplatten, USB-Sticks (auch abgebrochener USB-Sticks), SD-Cards und anderer Flashspeicher oder die Entfernung von Schadsoftware (Viren, Trojaner, Malware etc.) kann nur hier in der eigenen Computerreparatur-Werkstatt in Heppenheim erfolgen!